Kirsten Heisig

Kirsten Heisig , der deutsche JFK-Fall !!!

Wenn man jetzt schon Richter ungestraft in Deutschland umbringen darf, dann gibt es keine Sicherheit mehr für alle Bürger.

Erinnern wir uns an die Jugendrichterin Kirsten Heisig, die angeblich Selbstmord begangen haben soll.

K. Heisig war vor allem im Migrantenmilieu in Berlin tätig, hat dort die Tatenlosigkeit ihrer Kollegen, in Vebindung mit der sogenannten politischen Korrektheit, angeprangert.
Nach dem die Tote aufgefunden wurde, stand es sofort fest. Ihre Vorgesetzte Gisela von der Aue (SPD) wartete noch nicht einmal die Obduktion ab, und verkündete den Suizid.
Damit die halbherzigen Ermittlungen garantiert im Sand verlaufen, wurde ein offizieller Bericht nie vorgelegt. Die Behörden verweigern trotz gegenteiliges Gerichtsurteil die Herausgabe der Untersuchungsunterlagen.
Wieso KEIN SELBSTMORD?
Nun, was man erfahren konnte, ist, daß die Polizei vor Ort eine Leiter angefordert hat, um den am Baum hängenden Leichnam zu bergen !!!
WIE bitte soll die Richterin denn nun auf den Baum gekommen sein ???
Auch existierte kein Abschiedsbrief, eher selten bei einem Selbstmord.

Links:

Zusätzliche Informationen